Die fünf besten Hausmittel gegen Reizhusten

Wenn die Nachtruhe und der Alltag durch einen trockenen, schmerzhaften Reizhusten beeinträchtigt werden, wünschen sich viele Betroffene eine sanfte Linderung ihrer Beschwerden. Bewährte Hausmittel sind bei Reizhusten dazu geeignet, die Behandlung zu unterstützen. Wir stellen Ihnen die fünf besten Hausmittel gegen Reizhusten vor, die auch für kleine Hustenpatienten geeignet sind.

Mit den folgenden Maßnahmen mildern Sie Ihre Beschwerden bei trockenem Reizhusten und unterstützen wirkungsvoll den Gesundungsprozess.

Top 1: Beruhigende Tees mit Schleimstoffen

In der kalten Jahreszeit gehört er für viele zum Wohlbefinden einfach dazu: ein frisch aufgebrühter Tee, der angenehm den Rachen hinunterrinnt. Bei Schleimhautreizungen zählen bestimmte Tees zu den beliebtesten Hausmitteln gegen Reizhusten. Geeignet sind vor allem getrocknete Heilkräuter mit Schleimstoffen – also Teesorten, deren Wirkstoffe sich wohltuend über die gereizten Schleimhäute legen.

Infrage kommen

Tee, Zitrone und Kräuter helfen bei Husten
  • Huflattichblätter,
  • Spitzwegerichkraut,
  • Lindenblüten,
  • Malvenblätter oder
  • Eibischwurzeli

Linktipp: Der Pflanzenextrakt der Eibischwurzel bildet einen beruhigenden Schutzfilm auf der entzündeten Schleimhaut jedoch nur, wenn er ausreichend hoch dosiert ist. Wirksamer als Tees sind daher pflanzliche Arzneimittel mit Eibischwurzel wie Phytohustil® – sie sind sofort wirksam und gleichzeitig gut verträglich.

Sie können die Tees einzeln zubereiten oder sich in der Apotheke eine Teemischung zusammenstellen lassen. Tee aus Eibischwurzeln sollten Sie am besten kalt zubereiten. Übergießen Sie zwei Esslöffel Eibischwurzeln mit kaltem Wasser und lassen Sie den Tee ein bis zwei Stunden ziehen. Anschließend den kalten Auszug nach Abtrennen des Pflanzenmaterials noch auf mindestens 70° erwärmen, um Keime abzutöten. Falls nicht anders angegeben, trinken Sie drei - bis fünfmal täglich eine Tasse.i

Top 2: Warme Brustwickel als Hausmittel bei Reizhusten

Viele von Ihnen kennen die wohltuende Wärme noch aus der eigenen Kindheit: Brustwickel sorgen für eine bessere Durchblutung und wirken hustenlindernd. Vor allem der Bienenwachswickel ist für Kinder als schnelles Hausmittel bei Reizhusten beliebt. Der Wickel besteht aus einer in Bienenwachs getränkten Baumwollauflage und einem Fixiertuch. Der Bienenwachswickel selbst gibt keine Wärme ab, sondern speichert die Eigenwärme der Haut und ist daher besonders sanft. Aber auch Brustwickel mit Quark oder Auflagen mit Heilwolle wirken wohltuend bei Husten.

Top 3: Dampfinhalationen mit Kochsalz

Reizhusten zeichnet sich durch trockenen Husten aus, bei dem kein Auswurf abgehustet wird. Anders als beim schleimlösenden (produktiven) Husten reinigt der Körper sich durch derartige trockene Hustenattacken im Rahmen einer Erkältung nicht, da durch sie kein virenhaltiger Schleim aus dem Körper befördert wird. Ein wenig Linderung bringen daher Dampfinhalationen mit isotonischer Kochsalzlösung, da sie die Atemwege befeuchten. Wenn Eltern die Dampfinhalation beaufsichtigen, können Kinder ab zwei Jahren inhalieren.ii Isotonische Kochsalzlösungen – selbst hergestellt oder in der Apotheke erworben – werden vom Körper am besten vertragen und sind daher besonders schonend wirksam.

Aber Achtung: Ätherische Öle, die bisweilen bei der Inhalation zur Anwendung kommen, können bei Kindern Schleimhautreizungen oder Verkrampfungen der Atemwege auslösen. „ Auf die Anwendung solcher Öle sollten Sie daher bei kleinen Hustenpatienten verzichten.

Top 4: Schnelles Hausmittel gegen Reizhusten: Luftfeuchtigkeit erhöhen

Ein einfaches, schnelles Hausmittel gegen Reizhusten ist das Befeuchten der Raumluft. Experten empfehlen eine Luftfeuchtigkeit von 45 bis 65 Prozent.iii Zu trockene Luft reizt die entzündeten Schleimhäute in Hals und Rachen und verstärkt den Hustenreiz. Zur Befeuchtung genügt es meist, Wäsche zum Trocknen aufzuhängen oder eine Schale mit Wasser auf die Heizung zu stellen.

Top 5: Eine Pause einlegen

Gönnen Sie sich Ruhe; damit stärken Sie die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers. Ein Hausmittel bei Reizhusten lautet daher: Schlafen Sie ausreichend und erledigen Sie nur die nötigsten alltäglichen Aufgaben. Empfohlen wird in der Regel, mindestens sieben Stunden pro Nacht zu schlafen – bei Reizhusten infolge eines akuten Infekts dürfen es aber gerne mehr sein.iii

Unsere Tipps zum Vorbeugen

Damit Sie erst gar nicht von lästigem Reizhusten geplagt werden, können Sie selbst einiges tun.

  • Hören Sie beispielsweise auf zu rauchen. Die Schadstoffe in Zigaretten greifen die Atemwege an und machen sie empfänglicher für Krankheitserreger und andere Umweltfaktoren.
  • Ihre körpereigenen Abwehrkräfte stärken Sie außerdem durch eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung, auseichend sportliche Betätigung, heiß-kalte Wechselgüsse und Bürstenmassagen.
  • Aber auch ein Schal ist hilfreich und leistet in der kalten Jahreszeit wertvolle Dienste.i


iPTA-Forum online: Phytotherapie. Hustentee pur oder gut gemischt. URL: https://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=1269 (06.02.18).
iiPTA-Forum online: Erkältung bei Kindern. Luft für kleine Schniefnasen. URL: https://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=9469 (06.02.18).
iiiAllgemeinarzt online: Infekte der oberen Luftwege. Hausmittel und Naturheilkunde. URL: https://www.allgemeinarzt-online.de/a/hausmittel-und-naturheilkunde-1574588 (06.02.18).

Back to Top