Starkes Naturheilmittel gegen Husten: Die Eibischwurzel

Wer unter einem trockenen, hartnäckigen Reizhusten leidet, möchte sofort von den schmerzhaften Hustenattacken befreit werden. Die bewährten pflanzlichen Wirkstoffe der Eibischwurzel sind dafür besonders gut geeignet. Die Eibischwurzel zählt zu den am besten untersuchten Naturheilmitteln gegen Husten und wird schon seit Jahrhunderten in der Pflanzenheilkunde eingesetzt.

Die Wirkung der Eibischwurzel

Eibisch ist eine weiß blühende Staude aus der Familie der Malvengewächse, die im Mittelalter von Asien nach Europa gelangte. In der Naturheilkunde werden vor allem die Wurzeln wegen ihrer hustenreizlindernden Wirkung geschätzt. Die Eibischwurzel gehört zur Gruppe der Schleimstoffdrogen, dies bedeutet, dass sich die enthaltenen Wirkstoffe beruhigend über die entzündeten Schleimhäute in Mund- und Rachenraum legen. Dadurch

  • wird der Hustenreiz gemildert und
  • die Häufigkeit der Hustenattacken reduziert.i

 

Am besten wenden Sie das Naturheilmittel gegen Husten lokal im Rachen an. Hierfür gibt es Hustensäfte oder Lutschpastillen mit Eibischwurzelextrakt. Die Schleimstoffe der Eibischwurzel tragen dann dazu bei, den lästigen Reizhusten zu bekämpfen.

Regenerationsfördernd und entzündungshemmend

Doch wie genau wirkt Eibischwurzel an der Schleimhaut? Verantwortlich für den hustenreizstillenden Effekt sind die heilsamen Inhaltsstoffe der Eibischwurzel (vor allem Schleimstoffe). Diese lagern sich wie ein Schutzschild auf der gereizten Schleimhaut ab und

  • … reduzieren den Einfluss von mechanischen oder thermischen Reizen im Hals. Dies bedeutet, dass die Atmung oder das Trinken eines kalten Getränks nicht sofort wieder Hustenreiz auslöst.
  • … haben entzündungshemmende Eigenschaften.ii

Wissenschaftler konnten der Eibischwurzel zudem regenerationsfördernde Eigenschaften nachweisen. Durch die Anwendung von Eibischwurzel nimmt der Hustenreflex ab und die Schleimhaut erhält die dringend benötigte Ruhepause, die sie zum Wiederaufbau benötigt. Die Eibischwurzel bekämpft somit nicht nur die Ursache des Reizhustens, sondern unterstützt den Körper auch effektiv bei der Genesung.

Kräuter und Naturheilmittel, wie die Eibischwurzel, können bei Reizhusten helfen

Hinweise zur Anwendung der Eibischwurzel

Eibischwurzel ist ein nützliches Naturheilmittel gegen Reizhusten und wegen seiner pflanzlichen Wirkweise auch für die Anwendung bei Kindern geeignet. Besonders effektiv und sofort wirksam gegen Reizhusten ist hochdosierter Direktsaft aus Eibischwurzeln, wie er im Arzneimittel Phytohustil®-Hustenreizstiller Sirup enthalten ist. Der Sirup ist vegan und eignet sich schon für Kinder ab einem Jahr. Er verschafft hustengeplagten Kindern und Erwachsenen die nötige Erholung von Hustenattacken.

Tipp: Nach der Einnahme des Sirups möglichst 30 Minuten lang nichts essen und trinken, damit sich ein bestmöglicher Schutzfilm auf der gereizten Schleimhaut bildet.

Während der langen naturheilkundlichen Erfahrung mit Eibischwurzeln sind keine schädigenden Effekte in Bezug auf Schwangerschaft und Stillzeit beobachtet worden. Schwangere oder Stillende sollten vor der Anwendung dennoch zur Sicherheit einen Arzt konsultieren.

Gut zu wissen: Der Pflanzenwirkstoff beeinträchtigt nicht das Reaktionsvermögen. Somit sind die Teilnahme am Straßenverkehr und auch das Bedienen von Maschinen weiterhin möglich. Eibischwurzel kommt auch als Hustenreizstiller Pastille oder Hausmittel bei Reizhusten in Form von Tee zum Einsatz.ii Die Pastille eignet sich besonders gut bei nächtlichen Hustenattacken oder für unterwegs und ist vegetarisch.

iPharmazeutische Zeitung online: Mit Eibisch gegen Hustenreiz. URL: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=3710 (07.02.18).
iiPharmazeutische Zeitung online: Arzneimittel für Kinder. Heilpflanzen und Hausmittel. URL: https://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=4168 (07.02.18).

Back to Top